Minecraft über Socks-Proxy tunneln

Viele kennen das sicher, man möchte nur mal eben in der Mittagspause im Büro oder auch an öffentlichen Hotspots in die Minecraft Welt schauen. Man kann sich ja gemütlich über die offizielle Seite in das Spiel einklinken, doch was ist das? Das Java Applet kann keine Verbindung zum Server herstellen, obwohl wir über den Webbrowser doch auch surfen können. Versuchen wir es mir der Minecraft.exe (ich gehe mal von der Windows-Version aus) , die es zum Download gibt. Pustekuchen, damit kommen wir auch auf keinen Server. Das wars dann wohl mit “schnell mal checken…”. Nein, es gibt einen Weg.

Der Linux v-Server, der irgendwo im Internet rumsteht und nur darauf wartet, angesprochen zu werden.

Diesen v-Server können wir gut gebrauchen. Oftmals kommen wir einfach so über SSH an den Server, wenn nicht, dann bitte hier weiterlesen.

Schön und gut, aber wie mache ich das jetzt mit diesem Socks-Proxy?

Ganz einfach: Wir laden unsere Einstellungen für den v-Server und öffnen die registrierkarte SSH -> Tunnels.

In dieser Registerkarte tippen wir bei Source port “8080” ein und setzen einen Haken bei “Dynamic. Jetzt verbinden wir uns mit dem Server – der Tunnel zum Socks-Proxy steht.

Nun erstellen wir eine Batch-Datei im Verzeichnis mit folgendem Inhalt:

java -DsocksProxyHost=127.0.0.1 -DsocksProxyPort=8080 -Xmx800m -jar Minecraft.exe >> infos_mc.txt

Diese dann z.b. als Minecraft.bat speichern und spielen! Viel Spaß beim Spielen!