Low-Cost #SSD’s mit #Flashfire beschleunigen

Die Benutzer eines Netbooks kennen es sicherlich…das System läuft ungemein Zäh, weil dauernd von der Solid-State-Disk (SSD) gelesen oder auf die SSD geschrieben werden muss. Da die „Low-Cost SSD’s“ jedoch nicht die Datendurchsatzrate teuer SSD’s erreichen hat das Geschwindigkeitseinbußen zu Folge.

Genau hier kommt Flashfire (http://flashfire.org) zum Einsatz. Es legt einen Schreibcache an, das bedeutet, dass die Daten nicht sofort auf die SSD geschrieben werden, sondern erst in dem Moment, wo nicht gelesen wird. Die Daten werden dann so lange im Arbeitsspeicher vorgehalten. Hier kommen leider auch 2 Nachteile zum Vorschein. Der Erste ist, dass dadurch mehr RAM belegt wird und somit uU andere Programme nicht mit „voller Geschwindigkeit“ laufen können und der zweite Nachteil ist, dass wenn der Rechner nicht richtig heruntergefahren wird, die Daten bzw die Änderungen im RAM verloren gehen und es somit es ggf zu einem korrupten Dateisystem kommen kann.

Alles in allem ist Flashfire meiner Meinung nach jedoch ein hilfreiches und kostenloses Tool, um aus dem Netbook noch etwas mehr Leistung herauszukitzeln.

Tags: , , ,

Hinterlasse eine Antwort

*
To prove you're a person (not a spam script), type the security word shown in the picture. Click on the picture to hear an audio file of the word.
Anti-spam image